Unser Lernkonzept

Kurzfassung

Beim „Individuellen und kompetenzorientierten Lernen“ ist der Lernende der Mittelpunkt. Der Lehrer wird Begleiter für die individuellen Lern- und Bildungswege und hat eine neue Rolle: Weg vom frontalen Klassenunterricht hin zum persönlichen Berater, der Begabungen genauso wie Defizite erkennt.

Mit dem Lernkonzept gestalten wir passgenau Angebote für jeden Lernenden und ermöglichen flexible Gestaltung von Unterrichtsformen und Lernzeiten.

Wir fördern so gezielt SchülerInnen mit unterschiedlichen Startchancen (Migrationshintergrund, bildungsferne und dysfunktionale Familien, aber auch Hochbegabte und SchülerInnen mit besonderen Talenten). Die Lernausgangslage der SchülerInnen, wird in Klasse 5 fachbezogen umfassend ermittelt (Beispiel Deutsch: Hamburger Schreibprobe, Salzburger Lesescreening) und danach durch Vergleichsarbeiten und individuelle Testverfahren kontinuierlich aktualisiert. Durch unser Lernkonzept sind alle Lehrkräfte zu Beratungslehrkräften geworden. Sie werden unterstützt durch Lehrkräfte der Förderschulen und durch die Jugendhilfe.

Das individuelle Begleiten der SchülerInnen ist während der Unterrichtszeit tatsächlich möglich, denn der Lehrer hat „frontalunterrichtsfrei“ und Zeit sich jedem Einzelnen zu widmen, weil die SchülerInnen weitgehend selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten: Wie später im beruflichen Leben erforderlich gestalten sie ihre Lern- und Arbeitsprozesse. Dazu bedarf es einer lebendigen Lernkultur mit vielfältigen Aufgaben, Materialien, Methoden und Kooperationsmöglichkeiten zwischen den Lernenden.

Durch die Rollenveränderung entsteht eine neue Lehrer-Schüler-Beziehung: zwei Persönlichkeiten begegnen sich, lernen voneinander, haben gemeinsame Zeit, Lehrer können als Vorbilder angenommen werden.

Wir erhoffen uns, dass sich unser Lernkonzept positiv auf das Arbeits- und das Sozialverhalten auswirken, beides wird regelmäßig in individuellen Förderplänen dokumentiert. Die Lernenden gehen wertschätzender und respektvoller miteinander um und unterstützen sich gegenseitig im Lernprozess.

Kollegium 2021/22