Pfrimmtal RS+ | Schulleben



Wichtige Dokumente


Elternbrief

Schulbuchliste 18/19

Zuspätkommen

Vertretungsplan

Lehrersprechstunden

Krankheit & Fernbleiben



Anmeldung neues Schuljahr

Lage & Anfahrt

Anfahrtsplan

Meteomedia
Standort Pfrimmtalschule

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Klimaschutzatlas


Startseite
Aktuelles
Schulleben
Über Uns
Profil
Termine
Elterninfo
Elternbrief
MINT-Profil
Stundentafel
Hausordnung
Vertretungsplan
Schulsozialarbeit
Schulelternbeirat
Schülervertretung
Berufsorientierung
Ganztagsschule
Förderverein
Ruanda-AG
Ferienplan
Speiseplan
Pressespiegel
Anfahrt
Impressum


Unsere Kooperationspartner:







Logo VRD-Stiftung














Aus dem Schulleben



 Hinter den Kulissen des Nationaltheaters Mannheim

 Mit Klemmbrett und Fragebogen auf den Wochenmarkt

 Augenbinden, Messbecher und gute Geschmacksnerven

 Wahlergebnisse der Pfrimmtalschule

 Schüler der Pfrimmtalschule wählen das 8. Europäische Parlament

 Vorlesewettbewerb 2013/14 – Wir haben eine neue Schulsiegerin

 Deeskalationstag für unsere Streitschlichter/innen

 Oh wie schön - It`s Wandertag-Time!

 Känguru der Mathematik

 Vorlesewettbewerb 2012/2013

 Auf Schusters Rappen!

 André Eisermann

 Willkommen an Bord

 Frau Gnädig berichtet über den aktuellen Stand

 



Hinter den Kulissen des Nationaltheaters Mannheim

Bei herrlichem Wetter trafen wir uns mit den Klassen 7a, b und c der Pfrimmtal Realschule plus am Hauptbahnhof in Worms, um mit dem Zug nach Mannheim zu fahren. Als wir am Bahnhof in Mannheim angekommen waren, staunten wir über die Größe. Dann fuhren wir mit der Straßenbahn zum Nationaltheater.



Das Theater war schön, groß und sehr alt. Die Eingangshalle war gigantisch und modern gestaltet. Wir wurden in drei Gruppen von Theatermitarbeitern durch die verschiedenen Bereiche geführt und erhielten Einblicke in die Arbeit hinter den Kulissen.

Der Opern-Saal war beeindruckend groß, sodass ca. 1000 Menschen hinein passen. Hinter der Bühne konnten wir den über 20 Meter hohen Turm für die Hintergrundbilder der Aufführungen bestaunen. Bei der Führung unter dem Theaterhaus wurde uns ein alter Kriegsbunker gezeigt, in dem das Theaterteam die Kulissen aufbewahrt. Der Bunker stammte ursprünglich aus dem 2.Weltkrieg. Hinterher gingen wir in die Damenschneiderei für die Kostüme der weiblichen Darstellerinnen. Hier wurde uns ein Kostüm gezeigt, dass mehr als 1000 Euro gekostet hat und wie an diesen Kostümen genäht wird. Außerdem schauten wir uns noch die Schreinerei und die Malerei des Theaters an. Die Führung durch das Theater war sehr spannend und interessant.

Im Anschluss ging es noch zum Essen in die Stadt und dann wieder mit dem Zug zurück nach Worms. Autoren: Melanie, Alfred und Marcel (7a)

...zum Seitenanfang

Mit Klemmbrett und Fragebogen auf den Wochenmarkt

Nach mehrstündiger Vorbereitung im Unterricht brach Anfang Dezember der Wirtschaft-und-Verwaltungskurs der 6. Klassenstufe zur Erkundung des Wormser Wochenmarkts auf. Mit dem Bus ging es zum Marktplatz, wo die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a, b und c in Kleingruppen ausschwärmten.



Zuvor hatten sie im Unterricht Fragebögen mit Hilfe von Laptops vorbereitet und führten nun Interviews an den Obst-und-Gemüse-, Fleisch-und-Wurst-, Brot- und Käseständen sowie mit den Kunden des Wormser Wochenmarkts durch. Eifrig schrieben sie die Antworten der freundlichen Händler und begeisterten Kunden auf. Diese werden im Anschluss verglichen und sollen so die Funktionsweise eines Wochenmarkts sowie die Kaufgewohnheiten der Kunden des Wochenmarkts praxisnah erläutern.

Nach getaner Arbeit ging es noch gemeinsam auf den Wormser Weihnachtsmarkt, wo zahlreiche Leckereien und Attraktionen die gut gelaunte Truppe lockten. Auch die Heimfahrt mit dem Bus wurde durch ein Ständchen für den Busfahrer zu einem Highlight.

...zum Seitenanfang

Augenbinden, Messbecher und gute Geschmacksnerven. Das brauchten die Schüler um den Test erfolgreich abzuschließen.





Ganz im Zeichen des großen (Orangen)Limonadentests der Stiftung Schülertest stand der 02.06.2014. Denn nach langer Planung und Vorbereitung führten die Schülerinnen und Schüler der 7.Jahrgangsstufe im Rahmen des Wirtschafts-und-Verwaltungs-Unterricht ihren eigenen Test von Orangenlimonade durch.

Hierzu haben wir drei Orangenlimonaden (Fanta, Orangina, gut und günstig) getestet. Dabei wurde die Stabilität der Verpackung überprüft. Auch von uns ein Füllmengentest, einen Geschmackstest und einen Preis-Füllmengentest durchgeführt.

Als erstes haben wir jede Flasche von einer Tischkante geworfen, um zu sehen, ob die Flaschen stabil sind. Danach haben wir eine Inhaltskontrolle und einen Preisfüllmengentest durchgeführt. Dafür mussten wir einen Messbecher benutzen. Beim Geschmackstest haben wir eine Augenbinde benutzt und uns damit die Augen zugebunden, damit nicht gesehen werden konnte, was getrunken wurde.



Fanta war bei dem „Verpackungstest“ gut, weil die Flasche nicht beschädigt worden ist. Bei Orangina und gut und günstig war es ebenso. Fanta hat bei der Inhaltskontrolle sehr gut abgeschnitten, weil mehr vom Getränk drin war als angegeben. Bei gut und günstig war es genau perfekt. Orangina hatte hingegen etwas weniger als angegeben, deswegen war es nicht so gut. Fanta hat beim Geschmackstest am besten abgeschnitten, weil es fruchtiger geschmeckt hat als die anderen. Orangina hat nicht schlecht geschmeckt, aber an Fanta konnte diese leider nicht rankommen. Gut und günstig hat eher ein wenig nach Wasser geschmeckt, deswegen schnitt sie am schlechtesten ab. Danach rechneten wir den Preis pro Liter aus. Hierbei schnitt gut und günstig am besten ab, Fanta am zweit besten und Orangina war am teuersten pro Liter.

Ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen der Test-Limonaden führte zu folgendem Testergebnis:
Fanta wurde Testsieger, weil es beim Geschmackstest am besten abgeschnitten hat und wegen der Inhaltskontrolle und des Stabilitätstest: Insgesamt mit 26Punkten. Den zweiten Platz belegte gut und günstig und machte mit 25Punkten seinem Namen alle Ehre. Den dritten Treppchenplatz belegte Orangina knapp mit 24Punkten.

...zum Seitenanfang

Wahlergebnisse der Pfrimmtalschule



Ergebisse Juniorwahl Tortengrafik

...zum Seitenanfang

Schüler der Pfrimmtalschule wählen das 8. Europäische Parlament

"Demokratie und Europawahl" werden durch "Juniorwahlen" gelehrt und gelebt.

Worms Nach mehrwöchiger Vorbereitung im Sozialkunde-Unterricht der 9. und 10. Klassen war es in der Woche vom 19.-23.05.14 soweit: Knapp einhundert Schülerinnen und Schüler der Pfrimmtal Realschule plus aus Worms schritten innerhalb des bundesweiten Projekts "Juniorwahl" zur Wahlurne und wählten mit originalgetreuen Stimmzetteln und den Wahlvorschlägen der rheinlandpfälzischen Landeslisten parallel zur Wahl zum 8. Europäischen Parlament.

Ziel dieses bundesweiten Projekts, an dem bei dieser "Juniorwahl" über 200.000 Schülerinnen und Schüler teilnahmen, ist das Üben und Erleben von Demokratie. So soll das Interesse an der Politik und der eigenen Mitbestimmung geweckt werden. Den Erfolg dieses Projekts belegen nicht nur Studien, welche eine Erhöhung der Wahlbeteiligung von Erstwählern und Erstwählerinnen, die an dem Projekt teilgenommen haben, um über neun Prozent festgestellt haben, sondern auch die gegenwärtige Begeisterung der Jugendlichen an der Pfrimmtal Realschule plus.

So wurde in den Vorwochen zur Wahl eifrig die Bedeutung der Demokratie sowie insbesondere der europäischen Union für die Schülerinnen und Schüler selbst, das Wahlrecht sowie Wahlsystem und die Parteien sowie ihre Inhalte zur Europawahl im Unterricht gepaukt. Anschließend wurde von den Jugendlichen selbst der Wahlakt vorbereitet, indem Wählerlisten und Wahlbenachrichtigungen angefertigt wurden. Der Aufbau des Wahllokals kündigte für die Schülerinnen und Schüler den Höhepunkt des Projekts an. So konnten die Jugendlichen es kaum erwarten, wie die Erwachsenen gegen Vorlage ihrer Wahlbenachrichtigung ihren eigenen originalgetreuen Stimmzettel zu erhalten, in der Wahlkabine geheim auszufüllen und feierlich in die Wahlurne zu werfen.


Gespannt wird der originalgetreue Stimmzettel studiert


Auch bei der Auszählung der Stimmen wurden die jugendlichen Wahlhelfer beteiligt. Die Veröffentlichung des bundesweiten Wahlergebnisses der "Juniorwahl" erfolgte am Wahlsonntag ab 18.00 Uhr auf der Homepage www.juniorwahl.de. Doch hier endet das Projekt "Juniorwahl" nicht: So wird das schuleigene Wahlergebnis im Unterricht aufbereitet und mit dem bundesweiten Ergebnis der "Juniorwahl" sowie dem offiziellen Ergebnis zur Wahl des 8. Europäischen Parlaments verglichen. Die Äußerung eines Schülers bestätigt, dass das Ziel erreicht ist: "Jetzt fühle ich mich auf meine erste offizielle Wahl gut vorbereitet."


Schüler der Pfrimmtalschule schreiten begeistert zur Wahl

...zum Seitenanfang

Vorlesewettbewerb 2013/14 – Wir haben eine neue Schulsiegerin

Vorlesewettbewerb Gewinner

Am 11.12.2013 fand an unserer Schule wieder der Schulentscheid für den Vorlesewettbewerb statt.

In der Klassenvorauswahl wurden drei Schülerinnen bestimmt, die dann in der Endausscheidung ihr Können zum Besten gaben.

Alle drei Leserinnen hätten den Sieg verdient, da sie fleißig für den Wettbewerb geübt hatten, jedoch musste sich die Jury auf eine Schülerin einigen.
Gewonnen hat Hannah S., die sicher und mit guter Betonung aus dem von ihr gewählten Buch „Die weiße Massai“ gelesen hat.
Die beiden anderen guten Leserinnen, Vanessa L. und Katharina H., teilen sich den 2. Platz. Nun drücken wir Hannah fest die Daumen, dass sie beim Stadtentscheid Worms die Jury ebenfalls von sich überzeugen kann.

...zum Seitenanfang

Deeskalationstag für unsere Streitschlichter/innen

Deeskalationstag für unsere Streitschlichter/innen am 11.11.2013 in der Nibelungen RS+

Am 11. November veranstaltete der AK „Gewaltprävention an Schulen“ der Stadt Worms einen Deeskalationstag für Streitschlichter/innen an der Nibelungen Realschule Plus.

Angela Weber, Ilayda Namdaroglu und Jens Köster aus der 8. Klassenstufe nahmen zusammen mit Frau Faul an dieser Veranstaltung teil. Parallel zu einem Lehrerworkshop gab es drei Workshops zur Auswahl für die teilnehmenden Schüler/innen zu den Themen Antiaggressionstraining, Selbstbehauptung und Faustlos cool. Angela, Ilayda und Jens besuchten das Antiaggressionstraining, das von Herrn Mandler durchgeführt wurde. Mit vielen praktischen Übungen wurden unsere Schüler/innen am Vormittag an den Begriff der Gewaltprävention herangeführt. Nach einer stärkenden Mittagspause mit Kürbissuppe, Würstchen und Kuchen, ging es in die Feedbackphase und die Schüler/innen erhielten ihre Teilnahmebescheinigungen.

Streitschlichter in Nibelungenschule

Unser Fazit: ein toller, erlebnisreicher Tag für unsere Streitschlichter!

...zum Seitenanfang

Oh wie schön - It`s Wandertag -Time!

Am 09.09.2013 war es in unserer Pfrimmtal-Realschule Plus endlich wieder so weit und es hieß gemeinsamen Aktivitäten nachgehen am Wandertag. Für die 9aV bedeutete dies “Auf, auf zum lustigen Grillvergnügen“ an der nahegelegenen Grillhütte in Pfeddersheim.

Zu früher Stunde trafen sich alle Schüler der 9aV sowie alle betreuenden Lehrkräfte (Frau Bachorski, Herr Uzun und Frau Stumpf) vor der Schule am Standort Pfeddersheim, um dann gemeinsam zur Grillhütte aufzubrechen. Es war ein etwas kühler Morgen, der jedoch schon ahnen ließ, dass es ein optimaler Tag werden würde, um draußen zu sein.

Nach einem gemütlichen, 30- minütigen Fußmarsch durch den schönen Pfeddersheimer Wald, erreichten wir den Ort unseres Begehrens. Herr Uzun hatte bereits alles organisiert und den Schlüssel parat, so dass gemeinsam begonnen werden konnte die mitgebrachten Getränke sowie selbstgemachtes Tzaziki, feines Baguette, einen Kuchen und das Grillgut schicklich aufzubauen und vorzubereiten.



Jeder fand eine Aufgabe und alle waren im wahrsten Sinne des Wortes Feuer und Flamme und voller Eifer dabei. Frau Stumpf übernahm als Grillmeisterin mit den beiden Schülern Mustafa und Lukas das Feuermachen aus der mitgebrachten Grillkohle, was sich als anfänglich mühevolle Aufgabe entpuppte. Doch schon nach einiger Zeit war ein prächtiges Grillfeuer entfacht. Unterdessen waren Frau Bachorski und Herr Uzun mit einigen anderen Schülern schon eifrig dabei ein wunderbares Büffet vorzubereiten. In der Zwischenzeit blieb noch ausreichend Raum für Spiel und Spaß und zur Erkundung des nahen Umfelds der Grillhütte, was einige der Schüler, welche nicht am Grill mit Frau Stumpf oder anderweitig beschäftigt waren, auch nutzten.

Nun konnte es losgehen mit dem Grillvergnügen und schon nach kurzer Zeit roch es verführerisch nach köstlich gebratenem Fleisch. Es wurde zum Essen gerufen und es war ein schönes Beisammensein für alle. Es herrschte eine sehr angenehme und lustige Stimmung. Es wurde geredet und gelacht und es war schön mitanzusehen, dass zuvorkommend geteilt und aufeinander Rücksicht genommen wurde. Gegen 13:30 Uhr wurde der Wandertag beendet und gemeinsam alles wieder ordnungsgemäß verstaut. Jeder half mit und alle durften mit gefüllten Mägen den Heimweg antreten.


          


Dieser Tag wird für die Klasse sicher nicht nur wegen des optimalen Wetters eine wunderbare Erinnerung bleiben, der sie als Gemeinschaft noch ein Stück mehr zusammen geschweißt hat.
Es hat wirklich Spaß gemacht- und das ist jede Minute der Mühe wirklich wert gewesen.

Marie-Christine Stumpf

...zum Seitenanfang

Känguru der Mathematik

Am 11. April 2013 hat der Känguru-Wettbewerb 2013 stattgefunden. Dabei waren über 850.000 Schülerinnen und Schüler aus über 9500 Schulen.

Hier der Punktsieger unserer Schule:

Nils Mehlmann aus der 6c und Aimée Lohse aus der 6a. Herzlichen Glückwunsch!

...zum Seitenanfang

Vorlesewettbewerb 2012/2013

Vor den Weihnachtsferien war es wieder soweit:

Unsere Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen wurde ermittelt. Hierzu wurden in den Novemberwochen die Klassensieger gewählt, die dann am 7.12.12 vor einer Jury ihr „Lese-Können“ unter Beweis stellen durften. Besonders überzeugt hat dort Sandra S. aus der 6c, die somit zur Schulsiegerin gekürt wurde.

Den zweiten Platz belegte die ebenfalls gute Leserin Celine M. Beiden möchten wir hiermit nochmals herzlichen Glückwunsch sagen!

Im Februar folgt dann der Stadtentscheid. Sollte Sandra hier ebenfalls Erfolg haben, könnte sie an den weiteren Ebenen (Bezirksentscheid, Landesentscheid, Treffen der Landessieger / Finale) teilnehmen.

Wir drücken ihr hierfür natürlich ganz fest die Daumen!

...zum Seitenanfang

Auf Schusters Rappen!

Unser diesjähriger Wandertag steht an.

Alle Pfrimmtal-Realschüler gehen am 11.09.2012 auf gemeinsame Wanderschaft mit ihren Lehrerinnen und Lehrern. Der Förderkreis lädt unterwegs zu Stärkung ein.
Wir freuen uns auf einen schönen gemeinsamen und unterhaltsamen Tag.

Simone Gnädig, Rektorin

...zum Seitenanfang

André Eisermann

Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg - Am 13.08.2012 besuchte André Eisermann die 9V unserer Schule.

André Eisermann ist ein sehr erfolgreicher Schauspieler aus Worms, dessen Motto lautet: „Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg!“ Diesen Satz sagte er uns immer und immer wieder in der Stunde, die er bei uns war. Er selbst verwirklichte seinen Traum, denn er wollte von klein auf Schauspieler werden. Von seiner Familie erzählte er uns, dass sein Vater der stärkste Mann der Welt und seine Großmutter eine Schlangenfrau war.
Eigentlich bestand die ganze Familie Eisermann aus Schaustellern und sie war auch oft auf dem Wormser Backfischfest dabei. Deshalb wollte sein Vater eigentlich auch, dass André nicht Schauspieler, sondern ein Schießbudenbesitzer werden sollte.
Doch er kämpfte um die Erfüllung seines Traumes und hatte es schließlich auch geschafft.

A. Eisermann besucht die Pfrimmtalschule

Vor seinem Erfolg als Schauspieler stand eine vierjährige Schauspiel-Ausbildung an einer berühmten Münchener Schauspiel-Akademie. Heute hat er ein Haus auf Mallorca und lebt auch dort. Zurzeit ist er in Worms und nimmt zum wiederholten Mal an den Nibelungenfestspielen teil.

Celine K. (9V)

...zum Seitenanfang

Willkommen an Bord - Rede zum Schulanfang von Schulleiterin Frau Gnädig

Das neue Schuljahr hat begonnen. Es ist erst wenige Tage alt. Ich möchte dieses Schuljahr mit einer Schifffahrt vergleichen: Seit dieser Woche haben wir uns sozusagen auf große Fahrt begeben. Und wie auf dem Wasser können wir dabei in den nächsten Wochen und Monaten so manche Abenteuer erleben.

Zwar ist das Wasser oft ruhig und wir können ganz gemütlich durch den Schulalltag schippern, den Unterricht, die Ausflüge, die Klassenfahrten und Feste genießen. Manchmal aber kann die See auch unruhig und aufgewühlt sein. Ich denke da an die Aufregung vor Klassenarbeiten, aber auch an den ein oder anderen Streit und Ärger. So eine Schifffahrt ist schon eine spannende Sache. Wir alle sitzen in einem Boot. Wir alle, wie wir sind, sind gemeinsam auf großer Fahrt. Und egal, was auf dieser Schifffahrt, in unserem kommenden Schuljahr oder auch sonst auf uns zukommt:
Wenn wir die anderen so annehmen wie sie sind – mit all ihren Eigenheiten –, wenn wir uns verstehen und gegenseitig unterstützen, dann kann uns nichts passieren, auch wenn das Wasser uns manchmal bis zum Hals steht.

Und so freue mich, dass wir heute Morgen gemeinsam das Schiff besteigen, mit dem wir durch das Schuljahr segeln. Herzlich Willkommen an Bord! Einfach Spitze, dass Ihr da seid!

...zum Seitenanfang

Frau Gnädig berichtet über den aktuellen Stand:

Wir starten am 13.08.2012 mit ca. 390 Schülerinnen und Schülern an zwei Schulstandorten in das neue Schuljahr 2012/13. Das Lehrerteam ist nun vollständig und wurde mit den Kollegen Herrn Uzum, Herrn Leitert, Herr Schillet-Knoth und Frau Stumpf erweitert. Von unserer Schule durften wir Frau Schmitt an die Karmeliter RS Plus, Herr Wetzel an die Justus-von-Liebig-RS Plus Maxdorf-Lambsheim und Herrn Gemeindereferent Heich verabschieden.

Rektorin

Wir freuen uns gemeinsam mit Ihnen/ Euch auf die neue gemeinsame Fahrt in das neue Schuljahr 2012/13. Die Schule startet wieder am 13.08.2012 um 8.00 Uhr!

PS:Für die neuen 5. Klässler um 9.00 Uhr!


Liebe Grüße
S. Gnädig, Rektorin











...zum Seitenanfang